Gerechte Punkteteilung

Vor ein paar Stunden ist ein weiterer Bezirksliga-Spieltag unserer dritten Mannschaft zu Ende gegangen. Zuhause gegen den TSV Burgebrach 2 wollte man ursprünglich einen „Dreier“ einfahren, doch ist es leider nur ein Punkt (3:3) geworden.

Günther spielte wie gewohnt sehr solide und trug zwei gewonnene Partien bei. Den dritten Siegpunkt holte Olli, der erneut etwas unter seinem Niveau agierte. Helmut hatte viele Chancen, vergaß aber zahlreiche Bälle entscheidend in die Tasche zu manövrieren. Nichts desto trotz steht ein Unentschieden zu Buche, was beiden Seiten zwar nicht allzu viel hilft, jedoch unterm Strich gerecht ist. Günther kann zufrieden sein, Olli gönnt sich eine kreative Pause und Helmut dürfte just in diesem Moment gerade sein heißgeliebtes „Büro“ abreißen 🙂
Ergebnisdienst vs. TSV Burgebrach 2

In der Tabelle rutscht Hof 3 einen Zähler nach vorne. Das Restprogramm besteht aus Neumarkt und zwei Mal Pool Factory, also nur Gegner aus dem oberen Tabellendrittel. Nach unten ist der Vorsprung noch nicht allzu groß. Hier und da einen Punkt noch mitzunehmen sollte das Ziel für die Mannschaft sein. Viel Erfolg dabei!
Am Rande entstand noch ein kleines Foto, was den Zusammenhalt und das „Wir“-Gefühl untereinander durchaus untermalt. Oder auch: Einfach mal ein Mannschaftsfoto machen, ist ja noch früh in der Saison! 🙂

Im Hintergrund wurden die alten Bilder gegen neuere ausgetauscht, um etwas frischen Wind ins Clubheim zu bringen. Man bleibt also grundlegend nicht untätig, zumal die kommenden Wochen für alle aktiven Mitglieder durchaus richtungsweisend sind (Hof 1 – Mission Klassenerhalt oder Mittelfeld; Hof 2 – Der Anschluss an der Tabellenspitze; Hof 3 – Erreichen des Tabellen-Mittelfeldes; Bezirksmeisterschaften; Bayernpokal usw.) …. Ja, in den kommenden Wochen ist so einiges geboten. Übrigens, Zuschauer sowie generell Interessierte am Snookersport sind nach wie vor herzlich eingeladen, sich die „Lage vor Ort“ mal genauer anzusehen. Wir freuen uns auf Euch!

 

Advertisements

Na geht doch!

Sieh an, sieh an … wir haben den ersten Saisonsieg unserer Dritten zu verzeichnen! Gestern sicherten sich unsere Jungs in Form von Helmut, Günther und Olli bei unseren befreundeten Jungs vom 1. BC Selb (3) mit einem 4:2 den ersten „Dreier“ in der schon etwas länger andauernden Bezirksliga-Saison.

Günther spielte seine beiden Partien lochsicher und konsequent durch. Er war am gestrigen Tag der beste Mann unseres Dreiergespanns. Olli haderte wieder einmal mehr mit sich als mit seinem Spiel, so dass er nur eine gewonnene Partie beisteuern konnte. Helmut, in Fachkreisen jetzt als „Hellmuph“ bezeichnet, zeigte starke Bälle und hier und da einen guten Ansatz von Breakbuilding. Im Vergleich zu früheren Spieltagen eine wesentliche Steigerung seiner selbst. Auch wenn die gegnerischere Mannschaft außer Thomas (leider, aus freundschaftlicher Sicht) nicht wirklich viel Paroli bieten konnte, so zeigte insbesondere Helmut endlich mal, zu was er fähig sein kann. Mehr davon!

Ergebnisdienst Bezirksliga Nord

Das Verhältnis zwischen Hof und Selb bleibt nach wie vor prächtig. Zwischen den Spielen wurde eine Pause eingelegt, etwas gegessen, über kleine Orte mit vielen dort ansässigen Personen mit gleichem Nachnamen gesprochen 🙂 . In der Liga generell eine Seltenheit, dass Heim und Gast an einem Tisch sitzen und sich entspannt unterhalten. Ob das in Zukunft mancherorts vielleicht mehr Zuspruch findet? Man weiß es nicht. Letzten Endes eine Kleinigkeit, einen Tag gut abzurunden, unabhängig von Sympathie und Punktegeierei …

In der Tabelle wurde bei Hof 3 also nun endlich die rote Laterne abgegeben. Fünf Punkte aus sechs Spielen klingt jetzt nicht nach besonders viel, dennoch ist man aktuell nicht mehr ganz unten im Feld. Was ja bekanntlich das anfängliche Ziel der Mannschaft war, nicht?! Am nächsten Spieltag gegen Burgebrach 2 könnte man die Punkteanzahl gleich noch etwas steigern. Für die Moral war der Sieg gut. So kann es durchaus weitergehen, oder?

Stark angefangen, stark nachgelassen!

Am gestrigen Sonntag fand der fünfte Spieltag für Hof 3 in der Bezirksliga Nord 1 statt. Engin und Günther fuhren zusammen mit Olli, der Helmut (krankheitsbedingt) als Ersatzmann vertrat, nach Roth. Es stand also ein Auswärtsspiel gegen Pool Factory 2 an. Trotz unwetterartigem Schneefall war die Stimmung im Auto prächtig:

Günther beweist seine Fahrkünste, während Olli den Selfie für sich entdeckt und Engin sich einfach darüber freut …

Dies sollte sich aber fünf Stunden später ändern. Man hatte schon mit 2:0 geführt und gab das Spiel hinten raus völlig unnötig mit 2:4 ab. Und es war wahrlich unnötig, hatte man doch mit Olli einen erfahrenen Spieler parat. Doch zeigt sich, dass in der Bezirksliga eigene Regeln herrschen. Da geht’s von Ball zu Ball und sehr sehr viel mentale Stärke ist gefragt.

Günther spielte recht solide, dementsprechend geht eine gewonnene wie verlorene Partie am Ende in Ordnung. Engin war leider in gewohnter Weise viel zu schnell am Tisch unterwegs, trotz dass er in den einzelnen Frames mit gutem Offensivspiel für Furore sorgen konnte. Langfristig aber zeigten sich zu viele Fehler, so dass er keine Partie für sich verbuchen konnte. Hier herrscht weiterhin Handlungsbedarf. Ein Problem, was bekanntlich nicht unmöglich zu lösen ist!
Und Olli? Ja, der schwächelt, insbesondere im offensiven Bereich. Während Safetys überaus stark präsentiert wurden, sind nach dem gestrigen Verlauf leicht versenkbare Bälle definitiv als „voll verkackt“ anzusehen. Er gewann wie Günther nur eine von zwei Partien. Zudem mangelte es erneut an mentaler Stärke, trotz dass in den vergangenen Wochen diverse Verbesserungen eingetreten sind. Einfach mal weg vom Safeplay und mehr Breakbuilding und Offensive würde Olli sicherlich gut stehen. Das, was er gestern geleistet hatte, war schon sehr unterirdisch. In Partie 2 standen mehrmals Türen in Form von Framebällen offen, und er vergeigte so gut wie alle. Unnötig ist da noch als harmlose Bezeichnung zu erwähnen. Selbstkritik in allen Ehren … wer die Artikel längere Zeit verfolgt und mit liest, weiß vielleicht, dass Olli selbst der Schreiberling jener Artikel ist. Daher ist Kritik gegenüber jedem erlaubt, selbst der eigenen Person.

Letzten Endes kann es nur noch besser werden. Aber wenn man den Spielbericht so betrachtet, ging es im Tagesverlauf immer tiefer in den Strudel der Enttäuschung. 2-1-0 (siehe Spielbericht), so der Countdown für die finale Niederlage. Helmut als Mannschaftskapitän ergo Abteilungsleiter wird diesbezüglich sicherlich in den nächsten Tagen sagen: „Ab ins Büro!“ 🙂

Ergebnisdienst Bezirksliga Nord 1

Tabelle? Ja, letzter Platz. Zwar nichts verloren, aber trotzdem einen Dämpfer erlitten. Der nächste Spieltag gestaltet sich auswärts bei unseren Freunden vom 1. BC Selb (3). Raus aus dem Keller? Warten wir es ab!

1x solide, 1x knapp daneben!

Heute fand der letzte Spieltag in diesem Jahr auf Verbands- und Bezirksebene statt, und es wurde mehr oder minder gut abgeschnitten.

Unsere Zweite in Form von Robert, Micha und Thomas gewann ihr Heimspiel gegen unsere befreundeten Jungs vom 1. BC Selb klar mit 7:2. Im Verlauf des gesamten Spiels zeigte sich die Mannschaft solide und ging schnell mit 4:0 in Front. Den entscheidenden fünften Siegpunkt brachte dann Micha nach Hause. Am Ende stand also ein klares Ergebnis fest. Damit überwintert Hof 2 im Verbandsliga-Mittelfeld auf Platz 4.
Ergebnisdienst Verbandsliga Nord

Hof 3 dagegen bildet zum Jahresabschluss das Tabellen-Schlusslicht der Bezirksliga Nord 1. Zwei Unentschieden zu Beginn und eine Niederlage war bis dato die Bilanz. Leider mussten sich Helmut, Engin und Günther der dritten Garde von Pool Factory mit 2:4 geschlagen geben. Günther brachte seine Partien zwar durch, doch konnten Engin und Helmut eben nicht groß etwas dazu beisteuern. Was anfangs nicht im Raum stand, ist nun doch eingetreten. Dennoch: Wer weiß, für wie lange noch, schließlich gestaltet sich die Liga bekanntlich weiterhin offen.
Ergebnisdienst Bezirksliga Nord 1

Rabenschwarz, einfach rabenschwarz!

Auf Gutes folgt bekanntlich meist Schlechtes. Oder auch: „Die 0 steht hinten“ wurde am vergangenen Wochenende falsch interpretiert. Alle Mannschaften waren im Einsatz, alle haben verloren. Hier und da war es zuvor so gut wie klar, weil die Gegner einfach besser sind. Und trotzdem: In der jeweiligen Höhe der Niederlage war dies sicherlich nicht geplant.

Hof 3 verliert 0:6 im heimischen „Mini-Stadion“ klar mit 0:6. Einzig ein gewonnener Frame seitens Engin steht zu Buche, welcher zwar nicht im Spielberichtsbogen aufgeführt ist, dennoch minimal an Wertschätzung gewinnt. Hier ist festzustellen, dass in diversen Vorgesprächen ein Unentschieden gegen den Tabellenführer der Bezirksliga Nord 1 schon sehr schwierig zu bewältigen gewesen wäre. Und es trat ein, was eintreten musste. Also die erste Erfahrung einer „Klatsche“. Ja, gehört dazu!
Ergebnisdienst Bezirksliga Nord 1

Die Höchststrafe bekamen unsere Jungs aus der zweiten Mannschaft. Ebenfalls als Heimspiel deklariert, setzte es eine ordentliche 0:9-Klatsche gegen Herzogenaurach. Hier stehen zwar mehr gewonnene Frames zu Buche, jedoch war die Niederlage so gesehen und vor allem in der Höhe total unnötig. Herzogenaurach ist bekanntlich stark aufgestellt und klar ein Oberliga-Aufstiegsaspirant, keine Frage. Aber sich zu Null „abledern“ zu lassen, spricht dann doch eher der realistischen Zielsetzung zu, am Ende irgendwo im Mittelfeld zu landen. Denn mit Aufstieg hat Hof 2 nach dieser Leistung wohl eher weniger am Hut.
Ergebnisdienst Verbandsliga Nord

Und dann wären wir da noch bei Hof 1. Der Spieltag am Samstag gegen München wurde auf den 9.12. verschoben. Es fand lediglich das Heimspiel gegen Pool Factory statt. Pool Factory, ansässig in Roth, wagt das Unterfangen, in Liga 1 aufsteigen zu wollen. Und man muss berechtigterweise sagen, dass sie es durchaus packen könnten. Sie spielen auf die Jahre gesehen ebenfalls mit der gleichen Formation wie unsere Jungs aus der Ersten, und jetzt wollen sie rauf. Und entgegen der Nuller da oben … Dies konnten sie gegen mit einem 5:3-Auswärtssieg gegen Hof 1 unter Beweis stellen. Nette Truppe, spielerisch kompakt, es wäre ihnen zu gönnen! Pool Factory war im Verlauf des Spiels stets näher am Sieg als unsere Jungs. Trotzdem war es für die vermeintliche Fabrik nah der A 6  keine leichte Aufgabe, sich die Punkte zu holen, denn Gegenwehr war genug vorhanden. Aber unterm Strich fehlte eben die letzte Konsequenz, das Unentschieden zu festigen. Breaks waren ebenfalls auf beiden Seiten zu bestaunen.
Ergebnisdienst 2. Bundesliga Süd

Und, was sagen die Tabellen und der Ausblick?
Hof 1 – Oh, Platz 7, erstmals einen Abstiegsplatz seit langer Zeit inne. Hilfe, die Schlinge zieht sich zu! Nein, hier wird nix schlecht geredet. Es sind noch jede Menge Punkte zu vergeben! Zumal ja noch ein Nachhol-Spieltag gegen München ansteht.
Hof 2 – Mittelfeld, Punkt 🙂
Hof 3 – Mittelfeld und (noch) kein Trend in Sicht.

Ja, nicht wirklich prickelnd, heute über eine ganz schlechte Ausbeute zu schreiben. Na und? Gehört dazu! Es kommt, wie es kommt. Ein bisschen an sich arbeiten und weiter geht’s. Zudem muss Berichterstattung immer erfolgen. Entweder alles hoch loben oder alle in einen Sack packen und drauf kloppen. Erfolg wird schnell berichtet, Misserfolg kaum. Wie war das nochmal mit Scheibe abschneiden? 🙂

Das nächste Unentschieden!

Unsere dritte Mannschaft hat in der etwas holprigen Spieltags-Geschichte vom vergangenen Wochenende der anderen beiden Mannschaften heute mit einem Punkt nachgelegt. Auswärts kamen Helmut, Engin und Günther zu einem soliden 3:3 und festigten damit ihre (bisher) minimalen Ambitionen, am Ende nicht Letzter zu werden. Wobei unsere Jungs schon zwischenzeitlich 3:1 geführt hatten… die Folge: Chance auf drei Punkte wahrlich leider vertan!
Ergebnisdienst Bezirksliga Nord 1

Während also Neumarkt in dieser Klasse an der Tabellenspitze etwas einsam seine Kreise ziehen wird, ist der Run auf Platz 2-6 in vollem Gange. Am nächsten Spieltag allerdings kommt Neumarkt nach Gefrees. Ob auch hier ein 3:3 möglich ist? Wir werden es sehen 🙂