Definitiv mit einem blauen Auge davon gekommen!

Was war das für ein spannendes Saisonfinale in der 2. Bundesliga Süd! Fast alle Mannschaften waren betroffen. Die einen wollten rauf, die anderen nicht runter. Dazwischen München, was sich als einzige Mannschaft vor dem letzten Spieltags-Wochenende ruhig zurücklehnen und als stiller Beobachter fungieren konnte.

Hof 1 in Form von Saban, Michi, Magnus und David hatte es nicht wirklich leicht. Auswärts gegen besagte Münchner und die Pool Factory aus Roth. Andere Mannschaften wiederum hatten eine ähnliche Konstellation. Es gab einige Überraschungen, aber größtenteils lief es genauso ab, wie zuvor vermutet.

Zusammenfassend sei erst einmal gesagt, dass unsere Erste den Klassenerhalt mit Ach und Krach erreicht hat. Gut so!!
Gegen München erspielte man sich ein 4:4, gegen Pool Factory ging das Spiel 3:5 aus.

Gegen München musste unser Michi seit langer Siegesserie mal Federn lassen und brachte eben eine statt die gewohnten zwei Partien durch. Doch hielten seine Mannschaftskollegen gut mit und steuerten jeweils eine siegreiche Partie bei. 4:4. Ende gut, alles gut? An der bedrohlichen Situation im Tabellen-Gefüge änderte sich am Samstag Abend bekanntlich nichts …
Ergebnisdienst vs. 1. Münchner SC
Gestern dann das vom snookeradmin vorweggenommene 3:5. Pool Factory wollte mit aller Macht die tags zuvor frisch eingesackte Tabellenführung verteidigen, um direkt in Liga 1 aufzusteigen. Im Ballroom zu Nürnberg, bei gefühlt 50° Innentemperatur, war es sicherlich ein Kampf bis zur letzten Kugel. Hof hätte das 4:4 ebenso verdient gehabt, aber die „Fabrikaten“ gehen am Ende als Sieger vom Tisch. Eine junge, dynamische Truppe, mit viel Sinn für Humor wie Selbstdisziplin am Brett. Und dazu noch aus Bayern. Da muss man die Jungs zum Aufstieg ganz klar beglückwünschen. Viel Erfolg in Liga 1!!
Ergebnisdienst vs. Pool Factory

Nach dem Spiel ein Hin und Her der Nachrichten, inwieweit die anderen Mannschaften abgeschnitten haben. Irgendwann gegen Abend war dann klar: Hof 1 rettet sich auf den sechsten Tabellenplatz und verbleibt in der Liga. Dresden und Villingen-Schwenningen sind die Absteiger, Pool Factory geht rauf, Fürth in die Relegation für Liga 1.

Es war keine prächtige Saison, aber auch nicht die schlechteste. Zudem war die diesjährige Zweitliga-Dichte sehr stark besetzt. Man wusste bis auf ein paar Ausnahmen, wer am Ende als Gewinner vom Tisch geht.  Nach Abschluss der Saison stehen nur fünf Niederlagen zu Buche. Aber eben auch nur drei Siege. Entscheidend sind die vielen Unentschieden, die Hof 1 Jahr für Jahr aus einem Spiel mitnimmt. In dieser Saison waren es ganze 6, im Jahr zuvor 4, zwei Jahre zuvor 6, und anno dazumal waren es wieder 4. Wie der ständige Wechsel der Mannschaft von Liga Süd nach Liga Nord nach Liga Süd, im wiederkehrenden Modus quasi. Ein gewisser Rhythmus ist so gesehen zu erkennen. Und in diesem Jahr war’s eben ganz dünnes Eis, auf dem sich unsere Erste bewegt hat.

Leider ist ein Century seitens Michi am letzten Spieltag (in weiser Erinnerung an die Vorjahre) entfallen. Trotzdem steht er mit einer 102 als Highbreak und nur drei Niederlagen aus 28 bestrittenen Partien ziemlich klar auf Rang 1 der Einzelspieler-Rangliste. Nur Daniel aus Dresden kann eine bessere Quote vorweisen, wenngleich er im Vergleich zu Michi nur die Hälfte an Partien bestritten hat. Platz 19 und 21 wird von Magnus und Saban eingenommen. Bestimmt werden sie sich „da war mehr drin!“ sagen, aber gut. Wie’s halt läuft! David hat leider sehr wenige Partien für sich entscheiden können, was jedoch nicht heißt, dass er stets chancenlos war. Fakt ist: Der „British Guy“-Effekt ist erst einmal weg.

Insgesamt gesehen steht die Abteilung vielleicht in einem Umbruch (dazu zu gegebener Zeit mehr), aber zumindest kann nach wie vor Bundesliga vorgewiesen werden. Zudem hat unsere Zweite in dieser Saison sehr gut abgeschnitten. Und unsere Dritte war halt einfach dabei 🙂

Ein großes Dankeschön an alle aktiven Spieler, die in dieser Saison für den Snookersport im Einsatz waren. Noch ist zwar nicht aller Tage Abend (Einzelmeisterschaften plus Bayernpokal), aber so langsam solltet Ihr Euch den Urlaub mehr als verdient haben!

Advertisements